100 Tage sind vorbei

Wenn ich ich mich nicht ganz verrechne sind die ersten 100 Tage unseres neuen Bürgermeister Herrn Wunschik inzwischen vorüber. Politisch gesehen zieht man nach 100 Tagen das erste Resümee. Leider verfällt man dabei immer wieder zu Vergleichen, was in unserem Fall ja sehr schwer ist, weil Herr Schlutow und Herr Wunschik nach meinem Eindruck nicht zu vergleichen sind.  Es sind zwei wahrlich unterschiedliche Menschen mit unterschiedliche Vorlieben  und unterschiedlicher Arbeitweise.
Drum kann man hier nur das bisher geleistete bewerten, Herr Wunschik hat in den letzten 100 Tagen, wahrscheinlich erstmal viel kennenlernen müssen, die vielen unterschiedlichen Interessen sind auf ihn eingestürmt und es ist für mich erstauntlich das er neben dem normalen Tagesgeschäft, für welches er ja auch verantwortlich ist, es auch geschafft hat 2 Konzepte zu erstellen und diese zu untermauern und durch die entsprechenden öffentlichen Gremien absegnen zu lassen . Man merkt natürlich sofort an seinem Konzept für die Mühle und für das Gutshaus Altenhagen, das er aus dem künstlerischen Bereich stammt, aber es sind Visionen und es wäre schön wenn er Sie umgesetzt kriegt.

Es bleibt zu hoffen, das es in diesem Tempo weitergeht, also ich zumindestens bin gespannt.

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +