Aktuelle Meldungen
0

Puppentheater in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e.V. lädt recht herzlich zum Puppenspiel „Der gestiefelte Kater“ mit dem WICHT-THEATER am Sonntag, dem 11. Dezember 2016 um 15.00 Uhr in die Mühle Kröpelin, Schulstr. 10 ein.

Ein Puppenspiel mit Hand und Schuh nach den Gebrüdern Grimm ab 4 Jahre

Der Schuster Klaus hat nichts zu tun, und deshalb erzählt er die Geschichte von einem klugen Kater. Aus Dankbarkeit zu dem armen Müllerburschen, der ihn stets gut behandelte und ohne Schuld in Not geriet, beschließt der Kater ihm zu einem besseren Leben zu verhelfen. Auf Schusters Rappen stiefelt er los!
Seine Idee: Kleider machen Leute. Der gestiefelte Kater plant, organisiert mit List und Frechheit erstaunliche Dinge und ebnet so dem Burschen den Weg ins Glück. Die Wünsche der Menschen wie eine Arbeit, oder Rebhühner, oder die Freiheit selbst zu entscheiden, verspricht er zu erfüllen.
Der König lässt sich täuschen. Die Prinzessin durchschaut den Kater, ist aber neugierig auf seine Ideen. Der Bursche ist kein Graf in schönen Kleidern, sondern nackt, ein Nichts. Dass er der königlichen Kleider würdig ist, muss er erst beweisen. Es geht um das wahre Sein des Burschen. Mit Hilfe des Katers gelingt es ihm, was vorher nur Schein war, Wirklichkeit werden zu lassen. Der Bursche und die Prinzessin finden heraus: Liebe, Freundschaft und Klugheit sind mehr wert als eine Erbschaft – ob Mühle oder Königreich. Wer das Glück finden will, muss sich einfach nur auf den Weg machen.

Eintritt: Kinder frei, Erwachsene 3,00 €

0

Kreativnachmittag in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e. V. lädt recht herzlich zum „Fröbelsterne-Basteln“ für Groß und Klein mit Barbara am Sonntag, dem 04. Dezember 2016 um 14.30 Uhr in die Mühle Kröpelin ein. Es gibt Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Der Eintritt ist frei.

0

Multivision-Show in der Kröpeliner Mühle

Leider musste der Multivisions-Vortrag von und mit Herr Ronald Prokain am 5. November 2016 wegen Krankheit ausfallen.

Umso mehr freuen wir – der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e. V. – uns, dass wir Ihnen den Vortrag nun doch noch vorstellen dürfen:

Am Samstag, 3. Dezember 2016, um 19.00 Uhr in der Mühle von Kröpelin, Schulstr. 10, 18236 Kröpelin – „ZUM SULTAN VON BRUNAI“ von und mit RONALD PROKEIN der jüngste Weltumradler + „VERRÜCKTESTE“ RUSSLAND-KENNER EUROPAS: eine Multivision-Show von und mit R. Prokein

Nach ihrer Weltumradelung 1994 planen Markus Möller und Ronald Prokein den nächsten Coup: Die neue Reise soll die beiden durch Europa und Afrika führen: Zu Fuß natürlich. vorher wollen sie noch eine Kleinigkeit erledigen. Der Sultan von Brunei wäre ein Freund ausgeflippter Ideen, so hatten sie gehört, und – der reichste Mensch der Welt. Kurz, der perfekte Sponsor. Anfang März 1996 machen sie sich mit dem Auto auf den Weg. Ein Flugzeug kommt nicht in Frage. Der Sultan soll schon ein wenig staunen, bevor er das Portemonnaie zückt. Und dann gibt es noch die kleine aidskranke Anita. Wenige Tage zuvor haben sie die Vierjährige in einer Klinik kennen gelernt. Ihr wollen sie vom „Ausflug“ ihr Lieblingstier mitbringen: einen Frosch. Dann, am fünften Tag ihrer Reise, der Schock. In Westsibirien überschlagen sie sich mit ihrem Wagen. Mit weichen Knien versuchen die Männer, den Zwischenfall als Ausrutscher abzutun. Doch die Reise wird zum Fiasko. Sie rattern auf einem Güterzug durchs eisige Sibirien, verspielen in einem russischen Casino ihr letztes Geld, wachen im Knast auf und kommen schließlich mittellos in Japan an. Um zu überleben, lügen und stehlen sie und finden sich schließlich zwischen Ratten und Abfällen auf Sri Lanka wieder …Geplagt von Hunger und Durchfällen nehmen sie jede Hilfe an und erfahren am eigenen Leib, was Ausgrenzung bedeutet.

Karten: VVK 7,00 €, AK 12,00 € , VVK per Mail muehlenverein-kroepelin@gmx.de oder Tel. 038292-78489 Frau Karin Reichler

0

Plattdüütsche Wiehnacht in de Kröpeliner Möhl

Der „Förderverein Kröpeliner Mühle“ e. V. lädt am Sonntag, 27. November 2016 (Erster Advent) um 14.30 Uhr in die Mühle von Kröpelin, Schulstr. 10 ein, zur Plattdüütschen Wiehnacht in de Kröpeliner Möhl bi Kaffe, Koken un Gläuwien mit Vertellers ut Kröpelin.

Der Eintritt ist frei.

0

Schülerunterricht im Winter bei Schnee

Anlässlich des Schnees diese Woche, ein kleiner Hinweis aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur:

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur weist daher für Herbst und Winter auf folgende Regelungen hin:

Kinder und Jugendliche, die ihre Schule wegen widriger Witterungsverhältnisse nicht erreichen können, sind grundsätzlich entschuldigt.

Bei schwierigen Witterungssituationen in den verschiedenen Regionen entscheiden letztendlich die Eltern, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken oder nicht.

Die Schulen sind grundsätzlich geöffnet. Der Unterricht findet statt.

Weitere Informationen können Eltern bei den Schulen oder bei den Landkreisen bzw. den kreisfreien Städten einholen.

Darüber hinaus informieren die Landkreise über Einschränkungen im Schülerverkehr.

0

Delegation unterwegs nach Arnage

Am kommende Wochenende findet in Arnage ein Treffen der europäischen Partnerstädte statt. Die Stadt Kröpelin wurde dazu von unser Partnerstadt Arnage recht herzlich eingeladen. Auch eine zweiköpfige Delegation wird an dem Treffen teilnehmen.

Schlagwörter: , ,
0

Stadtvertretung ebnet Weg für Neuwahl des Bürgermeisters

Nachdem am 06.09.2016 das Oberverwaltungsgericht in Greifswald, die beantragte Berufung im Ruhestandsversetzungsverfahren um unseren alten Bürgermeister abgewiesen hat, ist Herr Wunschik formell bestandskräftig als Bürgermeister in den Ruhestand versetzt. Die Gemeindewahlleitung hat festgestellt, da eine Neuwahl notwendig ist. Die Stadtvertretung der Stadt Kröpelin hat beschlossen, das am 26.02.2017 diese Wahl stattfinden soll. Eine eventuelle Stichwahl soll 2 Wochen später am 12.03.2017 stattfinden.

0

Vernissage in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein Kröpeliner Mühle e. V. lädt am Sonntag, 13. November 2016, um 14.00 Uhr zur Vernissage „bunt gemischt – für jeden was“ von Frau Dr. Simone Stüwe ein. Der Eintritt ist frei.

Dr. Simone Stüwe studierte in Berlin Veterinärmedizin. Die Leidenschaft, künstlerisch tätig zu sein, begleitet die Rostockerin schon seit ihrer Jugend. Die 58-Jährige sagt über sich:“ Ich bin handwerklich geschickt und habe viel ausprobiert.“ Sie macht gern Handarbeiten wie Nähen, Sticken, Häkeln. Sie malt, singt, besuchte Zirkel zum Erlernen der Glasbläserei, spielt Gitarre und fotografiert.
Beim Malen nutzt sie verschiedene Mischtechniken wie Sand-Acrylmalerei, Aquarell-Pastellkreide, Rost und Patina. Sie fertigt aber auch Bilder in reiner Aquarell-, Acryl- oder Ölmalerei.
„Ich male fast nur nach Fotovorlagen. Wenn ich zweidimensional sehe, was mir gefällt, kann ich es leichter in Malerei umsetzen“, sagt sie. Oder sie arrangiert ein Stillleben mit Obst und anderem für ein Foto als Vorlage.

Frau Dr. Stüwe stellte 2014 ihre Bilder im Heimatmuseum in Rerik aus und beteiligte sich dreimal bei der Hobbykünstlerschau „Rostock kreativ“.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Mühle sonntags 14.30 – 17.00 Uhr zu besichtigen.