Aktuelle Meldungen
0

Einsammeln Tannenbäume

Die Kröpeliner Feuerwehr wird am Dienstag den 07.01.2020 ab 14.30 Uhr Tannenbäume im Kröpeliner Stadtgebiet für das Tannenbaumverbrennen am Sonnabend den 11.01.2020 einsammeln. Sie würde sich freuen wenn entsprechende Bäume bereit gelegt werden.

Ansonsten können ausgediente Tannenbäume auch in den Wertstoffhöfen des Landkreises Rostock abgegeben werden oder zur Abholung am Abfuhrtag der Bioabfalltonne oder, wenn nicht anders möglich, neben die Restabfalltonne im Januar gelegt werden.

0

Tannenbaumverbrennen der Kröpeliner Feuerwehr

Am Sonnabend den 11.01.2019 findet auf dem Sportplatz in Kröpelin das traditionelle Tannenbaumverbrennen der Kröpeliner Feuerwehr statt. Geplanter Start dieser Veranstaltung ist 17.00 Uhr.

0

Frohes neues Jahr

Wir wünschen ein frohes neues Jahr, Glück und vor allem Gesundheit.

0

„Wo kommen die Löcher im Käse her?“ Kurt-Tucholsky-Nachmittag in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e.V. lädt am Sonntag, 10.11.2019 um 15.00 Uhr, zu einem Kurt-Tucholsky-Nachmittag „Wo kommen die Löcher im Käse her?“  mit Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler in die Mühle Kröpelin, Schulstr. 10 ein.

Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider widmen einen literarischen und szenischen Abend dem Schriftsteller, Journalisten, Satiriker, Kritiker und Lyriker Kurt Tucholsky. Seine Texte sind mal humorvoll, mal hinterfragend, mal kritisch – aber immer auf den Punkt gebracht. Die beiden Schauspieler präsentieren eine Auswahl aus seinem literarischen Schaffen.

Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider waren in der Kröpeliner Mühle bereits mit ihrem Wilhelm Busch-Abend zu Gast.

Die beiden Schauspieler  arbeiten seit über zehn Jahren zusammen. In dieser Zeit brachten sie viele gemeinsame Programme auf die Bühne. Der gebürtige Wilhelmshavener Markus Maria Winkler war jahrelang mit dem Tourneetheater „Das Ensemble“, Intendanz: Katerina Jacob, Ellen Schwiers unterwegs. Außerdem spielte er beim Südbayerischen Theaterfestival und dem Festspielhaus München. Seine große Leidenschaft neben dem Schauspiel ist die Musik. Somit ist er mit eigenen musikalischen Gesangsprogrammen wie Broadway-Melodien, Showtime, Die Tante singt u. v. a. im deutschsprachigen Raum auf Gastspielreisen.

Der Kärntner Jürgen Wegscheider spielte an Theatern in Frankfurt/Main, Essen, München, sowie beim Tourneetheater Landgraf. Mit seinen vorwiegend literarisch-kabarettistischen Programmen ist er seit vielen Jahren in ganz Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz unterwegs.

Kartenvorbestellung
per mail an muehlenverein-kroepelin@gmx.de oder telefonisch 038292-541
(Manfred Schwarz) oder 038292-709829 (Frau Oberüber)

Eintritt: VVK 11,00 €, AK 15,00 €

0

Seniorentanz in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e.V. lädt am Sonntag, 03.11.2019 um 14.30 Uhr zum „Tanztee für Senioren“ in die Mühle Kröpelin, Schulstr. 10 ein.

Tanzen Sie zu Musik aus Ihrer Jugendzeit und singen Sie gern mit….. DJ Peter erfüllt auch gerne Musikwünsche. Genießen Sie einen musikalischen Nachmittag in der Mühle mit Kaffee und Kuchen.

Einlass ist ab 14.15 Uhr.

Eintritt: 5,00 €

0

Multivisionsshow in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e.V. lädt am Samstag,  26.10.2019, 19.00 Uhr zu einer Multivisionsshow„Mecklenburg-Vorpommern– 1.500 Kilometer zu Fuß, per Kanu und Rad“ mit Markus Möller in die Mühle Kröpelin, Schulstr. 10 ein.

1500 Kilometer zu Fuß, per Kanu und Rad auf uralten Wanderrouten, mäandernden Flüssen und herrlichen Radwegen durch Mecklenburg-Vorpommern. Nach seinen Reisen durch die Welt entdeckt Markus Möller seine Heimat.

Entlang der Ostseeküste, des Boddens und der Mecklenburgischen Seenplatte. Durch Nationalparks auf Rügen, Usedom und Hiddensee sowie das Hinterland fern aller Urlaubsorte. Durch pulsierende Hansestädte, mondäne Seebäder und alte Fischerdörfer.

Verlassene Strände im stillen Licht des Herbstes, von Winterstürmen zerzauste Wiesen und Wälder, das Wiederkehren des Frühlings an die Küsten verträumter Inseln, Seenlandschaften im sommerlichen Farbenrausch – eine Reise durch vier Jahreszeiten, zwischen Damals und Heute, auf den Spuren einer Kindheit in der DDR.

Mit berührenden Texten und fantastischen Foto- und Filmaufnahmen nimmt der Rostocker Autor Markus Möller seine Zuschauer mit auf eine zauberhafte Wanderung.

Kartenvorverkauf (VVK) in der Stadtbibliothek in Kröpelin, Kartenvorbestellung per mail an muehlenverein-kroepelin@gmx.de oder telefonisch 038292-541 (Manfred Schwarz) oder 038292-709829 (Frau Oberüber)

Eintritt: VVK 10,00 €, AK 13,00 €

0

Baumaßnahme Bützower Straße

Ab dem 11.09.2019 beginnen die Baumaßnahmen im Rahmen der Hochwasserschutzmaßnahme im Bereich der Bützower Straße in Kröpelin. Die ausführende Firma ist die Firma Eurovia, welche diese Maßnahme im Auftrag des Wasser- und Bodenverbandes Hellbach& Conventer Niederung durchführt. Es wird wie auf der Anwohnerversammlung am 29.07.19 mitgeteilt in Teilabschnitten gebaut. In der Bauzeit wird es immer wieder zu Verkehrseinschränkungen(Lichtsignalanlage) bzw zur Vollsperrung des Straßenabschnittes kommen. Wie auch schon auf der Anwohnerversammlung ausgeführt ist man gemeinschaftlich mit der ausführende Firma bestrebt, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Der überörtliche Verkehr wird großräumig umgeleitet.

0

Die „versenkbare“ Mühle in Kröpelin zum Tag des offenen Denkmals geöffnet

Wer von Kühlungsborn oder Rerik kommend durch Kröpelin fährt, traut seinen Augen nicht. Die vom östlichen Stadtrand weit sichtbare Mühle versinkt plötzlich und taucht wenig später wieder auf. Eine optische Täuschung denn je nach Standort des Betrachters versinkt oder erscheint die Mühle von Kröpelin.

Die „versenkbare“ Mühle in Kröpelin wird auch zum Tag des offenen Denkmals am 08. September 2019 von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet sein. Es besteht die Möglichkeit, die Mühle bis in die Kappe zu besichtigen. Mitglieder des Fördervereins „Kröpeliner Mühle“ e.V. werden Führungen durchführen und Erläuterungen zur Geschichte und der gegenwärtigen Nutzung der Mühle geben.

In der kleinen Mühlenausstellung können u.a. ein Aspirateur und das Modell einer Bockwindmühle besichtigt werden. Das Modell einer Bockwindmühle wurde 1980 durch Erich Nimann gebaut. Diese Mühle wurde allerdings von ihm nicht fertiggestellt.  Sie stand viele Jahre in der Schule und sollte im Rahmen des Werkunterrichtes fertiggestellt werden. Diese Arbeiten konnten aber nicht vollständig durchgeführt werden. Das Modell wurde 2019 durch den  Mühlenmodellbauer Manfred Schönrock aus Freest komplett restauriert. Anhand dieses Modells kann der Mahlvorgang einer Mühle, die gesamte bewegliche Technik dieser Mühe erklärt werden.

Es wird Kaffee und Kuchen geben und es besteht die Möglichkeit die aktuelle Ausstellung des Malers Harald Schulz unter dem Titel „Durch die Natur“ anzusehen. Der Eintritt ist frei.