Aktion Licht aus

Mit einem Aktionstag bzw. Nacht, wollen die Kommunen in der Nacht vom 11. – 12. Oktober auf den geplanten Angriff auf die kommunale Selbstbestimmung, durch das neue Finanzausgleichsgesetz im Land M-V hinweisen. Die geplante Änderung sieht massive Einschnitte in den Zuweisung vom Land an die Kommunen vor, so das viele Kommunen vor dem finanziellen Kollaps stehen, weil Sie ihre Verwaltungsausgaben nicht decken können. Die gesetzlichen Regelungen sehen aber vor, das Kommunen sich auch nicht an Ihrem Vermögen bedienen dürfen um Ihre Verwaltungsausgaben zu decken. Die Folge dieser Geschichte bedeutet für die Kommunen im ersten Schritt der Verzicht auf freiwillige Leistungen, wie etwa die Bibliothek, Bauhof, Sport und Unterhaltung von Spiel und Sportplätzen.
In dieser Nacht wird symbolisch die Straßenbeleuchtung abgeschaltet um zu symbolisieren, das den Städten und Gemeinden das Licht ausgeht. In diesem Zusammenhang wird auch in Kröpelin in der Nacht vom 11-12. Oktober die Straßenbeleuchtung im Bereich Pferdemarkt bis Rostocker Straße und bei der Mühle nicht angeschaltet werden.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +