Bahnhofstreppe

Die Sperrung der Treppe vom Kamp zum Bahnhof war ja schon mehrfach Thema bei verschiedenen Ausschüssen, sowie auch auf der letzten Stadtvertretung. Eigentümer ist die Bahn, welche die Treppe aufgrund des maroden Zustandes gesperrt hat. Ende vom Lied, die Bahn hat aufgrund eine Presseanfrage erklärt, das ein kompletter Neubau erforderlich sei, dieser aber vorerst nicht geplant sei, weil der Bahnhof auch von anderer Seite zugänglich sei. Ob der andere letzte verbliebene Zugang von der Bahnhofstraße jedoch gut ist, darüber kann man sinnieren. Ob dann nun angenehmen Wege sind zum Beispiel für jemanden aus der Duggenkoppel? Da merkt man wieder was der einzelne Kunde wert ist. Betrachtet man dies wirtschaftlich kann man sich sicher ausrechnen, wieviel Kunden müssen ab Kröpelin mitfahren, damit sich so ein Treppenneubau rechnet. Jedoch ist diese Betrachtung ein Teufelskreis und zeigt auch nicht wieviel Kunden verliert man, weil Sie so umständlich zum Bahnhof müssen.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +