De Ulenflucht

Das Jäger-Refugium in Diedrichshagen „De Ulenflucht“, seit letzte Woche kennen es nun viele aufgrund der Berichterstattung in der lokalen Presse. De Ulenflucht war der Treffpunkt der Mitglieder des Hegerings Kühlungsborn, welcher sich auf ein städtischen Grund befindet. Es wurde ein Kaufantrag für dieses Grundstück gestellt und das Grundstück verkauft, darüber beschwert sich der Chef des Hegerings Herr Rachholz. In diesem Prozess wurde seitens Herrn Rachholz auch ein Kaufantrag gestellt, darüber wurde sogar positiv im Ortsrat entschieden, aber leider entschied die Stadtvertretung anders. Pikant daran ein Stadtvertreter, welcher gleichzeitig Mitglied des Ortsbeirates ist, entschied einmal so und einmal so und trug in der Stadtvertretung nicht die Meinung des Ortsrates vor.
Für mich ist das ein spannende Angelegenheit. Einerseits der Hegering, der soviel leistet,den aber keiner kennt. Weiterhin finde ich es sehr komisch, das so eine Entscheidung des Ortsrates einfach untergeht. Komisch auch, das man über den Buschfunk hört, das dieses Grundstück verkauft werden soll. Wenn es vorher schon möglich gewesen wäre, das Grundstück zu kaufen, hätte der Hegering es doch seit Jahren tuen können und nun beschwert man sich?

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +