Die Windräder werden kommen

„Die Windräder werden gebaut“, so oder so ähnlich titelte die Ostseezeitung in dieser bzw. in der letzten Woche einen Artikel zum Thema Prototypen Windkraftanlagen in . Es gibt einen bestehenden Antrag einer regionalen Firma zur Errichtung zweier Prototypen bei . Eine Errichtung von Prototypen außerhalb der ausgewiesenen Eignungsgebieten ist durchaus zulässig. Per Beschluss der Stadtvertretung wurde das gemeindliche Einvernehmen versagt. Die Gemeinde war im Rahmen des Verfahrens vom Staatlichen Amt für Umwelt und Naturschutz Mittleres Mecklenburg (Stalu MM) zur dessen gemäß § 35 Bau GB aufgefordert worden. Gemäß §35 Bau GB ist das Einvernehmen zu erteilen, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen. Entsprechende Beeinträchtigungen öffentlicher Belange liegen wie den Presseartikeln und dem Schreiben des Stalu MM zu entnehmen sind, aus deren sich nicht vor bzw. diese sind nicht Gerichtsfest. Wie in der Presse angekündigt wird das Stalu MM in den nächsten Tagen, das gemeindliche Einvernehmen ersetzen und dem Bauantrag stattgeben.

Schlagwörter: ,

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +