Fusion – Nein Danke.

In einer heutigen Artikel der Ostseezeitung über das finanzielle Lage von kleinen Gemeinden und die damit verbundenen Folgen (Fusionen (Gebietsänderungen)), wird unser Bürgermeister so zitiert, das auch in Kröpelin schon über Fusionen gesprochen wird und für Kröpelin kommt nur ein großer Partner in Frage kommt.
Solche Äußerungen entsprechen nicht der Wahrheit oder Sie zeigen das mangelnde Rechtsverständnis und Verhandlungsgeschick unseres Rathauschefs! Selbst die Aufnahme von Verhandlungen über Gebietsänderungsverträge bedarf schon eines Beschlusses der Gemeindevertretung mit der Mehrheit aller Mitglieder, gemäß § 12 KV M-V.
Selbst wenn man darüber nachdenken würde, wäre es alles andere als taktisch klug sowas schonmal in die Presse zu bringen.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +