G8 Gipfel Heiligendamm

Der G8 Gipfel in 2007 wirft seine Schatten vorraus und dann noch recht witzige. Das lese ich doch im Spiegel was der Polizeidirektor Knut Abramowski am Donnerstagabend auf einer Einwohnerversammlung der 280-Seelen-Gemeinde mitteilt : DIE MAUER WIRD WIEDER AUFGEBAUT! (Gut nicht ganz seine Worte, aber inhaltlich stimmts.)
Nach der dann fast 17 – Jahren im politischen und marktwirtschaftlichen System der BRD, kam der Entschluss, diese Übung zu beenden und das System der ehemaligen DDR wieder aufleben zu lassen, zwar nicht in dieser Größe, aber immerhin. Aus diesem Grunde wird die Mauer wieder aufgebaut, es wurde, um die neuen Bewohner bei Laune zu halten, das schöne Gebiet rund um Heiligendamm an der Ostsee annektiert.

Nein Scherz beiseite. Im Rahmen der Sicherheitsmaßnahmen des kommenden G8 Gipfels wird ein 2,50m hoher Betonzaun gezogen werden um das Seebad besser sichern zu können. Dieser wird ein Länge von rund 13 km haben. Der Bau soll im Januar begonnen werden.

Schlagwörter: ,

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +