Kröpeliner Mühle

Inzwischen erstrahlt die Kröpeliner Mühle im neuen ungewohnten Glanz. Als Kröpeliner muss man sich an die neue Lärchenholzoptik erst mal gewönnen, aber schick sieht es aus. Übrigens ziert inzwischen auch die jahrelang fehlende „Windrose“ das Bauwerk.

muehle

Auf dem Bauausschuss am Montag berichtete der Bauamtsleiter Rüdiger Kropp über den aktuellen Baufortschritt beim Umbau der Mühle. Es wurden im Gebälk Rückstände von PCP, DDT und Lindan, welche in DDR Holzschutzmitteln enthalten waren, gefunden. Dies muss nun zusätzlich beseitigt werden. Unverständnis gab es im Ausschuss darüber, ob der Planer dies nicht von vornherein hätte feststellen können. Die gesamte Bauplannung hätte dann anders verlaufen können. Durch dieses Umstand gibt es jetzt 3 Wochen Bauverzug im Mühlenkörper. Die Kosten für die Beseitigung der Schadstoffe belaufen sich auf rund 10.000 EUR.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +