Land fördert Mini-Fußballfelder in ländlichen Regionen

So wurde heute ein OZ Artikel betitelt. Inhaltlich ging es darum, das das Land MV den Bau von 18 Mini-Fußball-Spielfeldern in
Orten mit weniger als 10 000 Einwohnern unterstützt. Das Umweltministerium will nun aus eigenen Mitteln den Bau weiterer 18 Fußballfelder unterstützen. Die Projekte seien gemeinsam mit dem Landesfußballverband ausgewählt worden.

Ich fand diesen Artikel sehr spannend, da in Kröpelin ja sowieso die Diskussion um die Sportstätten ausgelöst durch den Sportvereins geführt wird, inzwischen ist der Erarbeitung einer Planung dazu ja auch in Auftrag gegeben worden. Eine von den 18 oder inzwischen 36 hätten wir sein können bzw könnten wir sein, wären die Forderungen nach besseren Sportstätten nicht nur an die Stadt gegangen, sondern auch an den Landesfussballverband.

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +