Leserbrief zum Artikel „Weihnachtsmarkt in Kröpelin: Mühlenverein verpasst Denkzettel“ vom Sonnabend den 06. Oktober 2012

Da die Ostseezeitung meinen Leserbrief anscheinend nicht veröffentlicht, veröffentliche ich Ihn hier.

Das unser Bürgermeister Herr Wunschik ab und an mal etwas vergisst, dürfte dem aufmerksamen Beobachter bekannt sein. Dass es nun aber soweit ist, das er sein Team dafür zur Rede stellt, weil es angeblich „nicht dichthält“ (!!), lässt schon einige Rückschlüsse zu. Letztendlich war er es selber, der mich über seine Gedanken eines Widerspruches gegen die Haushaltssatzung wegen der „nicht gesicherten Finanzierung der Mühle“ informierte und eine Stellungnahme dazu von mir wünschte.
Gut es mag etwas Neues für Ihn sein, das auch andere sich bei Sachproblemen untereinander austauschen, aber unter den Stadtvertretern ist dies so.
Letztendlich drängt dieser Artikel eine ganz andere Frage auf. Warum beschäftigt sich der bestbezahlteste Mitarbeiter der Kröpeliner Stadtverwaltung mit der Organisation des Weihnachtmarktes, etwas was im letzten Jahr von Freiwilligen und Politikern organisiert wurde? Hat er nichts Besseres zu tun oder die zahlreichen Aufgaben die zu erledigen sind, etwa auch vergessen?

Thomas Gutteck

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +