Lesung in der Kröpeliner Mühle

Im Nienhäger Gespensterwald wurde eine vierköpfige schwedische Familie während der Hanse Sail brutal erschlagen.
Der Tatort wirkt wie nach einem Blutrausch. Unwahrscheinlich also, dass hier nur Touristen ausgeraubt wurden. Geht es um einen Münzfund aus illegalen Raubgrabungen, für den sich der Familienvater interessierte, oder gibt es gar ein sexuelles Motiv? Als auch noch die Tochter eines ortsansässigen Bauunternehmers spurlos verschwindet, kommen die Ermittler Jonas Uplegger und Barbara Riedbiesternicht nur wegen der sommerlichen Höchsttemperaturen gehörig ins Schwitzen … Ein Goyke-Krimi, düster und gewohnt ironisch – mit dem mulmigen Gefühl, dem Unaufhaltsamen zu begegnen.

Frank Goyke liest aus seinem 2. Krimi – aus der Reihe Ostseekrimi – Hinstorff-Verlag am Sonnabend, dem 28. März 2015 um 19.30 Uhr in der Mühle in Kröpelin. Der Eintritt kostet 6,00 €/Person. Karten sind im Vorverkauf in der Kramkiste und in der Stadtbibliothek in Kröpelin, Hauptstr. sowie an der Abendkasse erhältlich.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +