15 Männer gegen zwei Pferdestärken

15 Männer gegen zwei Pferdestärken

Kröpelin Bevor das Osterfeuer am Sonnabendabend in Kröpelin entzündet wurde, traten 15 Männer gegen zwei Pferde im Tauziehen an. Die Mecklenburger Kaltblüter erwiesen sich als das stärkere Team. Die Männer konnten sich noch so sehr ins Zeug legen, gegen die geballte Pferde-Power hatten sie keine Chance.

Die beiden Kaltblüter nahmen zum ersten Mal an diesem traditionellen Wettkampf teil. Elk ist acht Jahre alt, Susi 14. Beide gehören Detlef Bröderdorf vom gleichnamigen Reiterhof in Krempin, Gemeinde Carinerland. Die Pferde nahmen den Trubel auf dem Reitsportplatz und die rund 200 Zuschauer um sie herum mit Gelassenheit auf. „Sie sind Menschen gewöhnt. Ich spanne sie sonst auch für Kremserfahrten ein“, erzählte der über den Sieg seiner Pferde glückliche Detlef Bröderdorf. Aus Krempin stammte auch Adi Westendorf (†). Vor allem ihm ist in der Region die Tradition des Tauziehens zwischen Pferden und Menschen zu verdanken.

Das Mecklenburger Kaltblut ist ein Arbeitspferd. Fachleute bescheinigen ihm einen guten Charakter.

DETLEF LÜBCKE OZ vom 18.04.06

Auch wenn ich mich gestern nicht unbedingt positiv über diese Veranstaltung geäussert habe muss ich sagen, das war ein Highlight.

Schlagwörter: , ,

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +