Massen-Gentest soll Täter überführen

Zur Aufklärung der Bluttat von Kröpelin hat Mitte Juli das Amtsgericht Bad Doberan einen Massen-Gentest angeordnet. Von Donnerstag bis Samstag nächster Woche sind alle 984 männlichen Einwohner der Jahrgänge 1962 bis 1989 in Biendorf, Bastorf und Altenhagen aufgerufen, eine Speichelprobe abzugeben. Am Tatort fand die Polizei DNA des Täters. Ein Abgleich mit der DNA-Datei des Bundeskriminalamtes brachte jedoch keinen Erfolg. Auch aus den 300 Hinweisen aus der Bevölkerung ergab sich bislang keine heiße Spur.

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +