Morgens halb 8 in Kröpelin

Morgens halb 8 in Kröpelin, genauer gesagt Sonntag früh. Jeder der jetzt denkt, Mensch der kommt ja spät aus der Disko, weit gefehlt mein Kind war nur sehr früh wach. Jeder der schon mal in einer größeren Stadt gelebt hat, kennt es … Sonntag früh, ab zum Bäcker Brötchen holen, so auch mein Anliegen heute morgen, aber kaum eine Chance. Quer durch die Stadt, die Straßen sind leer. Die Bäcker alle zu, der Bäcker bei Plus hatte die erste Zeit Sonntags auch noch geöffnet … aber zu. 🙁
Gut weiter durch die Stadt … 1 Menschen gesehen (Zeitungsverkäufer BAMS) … Tankstelle …. Nordöl … niemanden gesehen … erst ab 8.00 Uhr geöffnet. Gut wieder quer durch die Stadt … der Zeitungsverkäufer ist wieder weg … Tankstelle Avia. Ahhh frische Brötchen, dazu 3 hartgesottene Freunde der Schwermetallmusik, incl 1 Flasche Oldesloer Korn und 1 Flasche Cola und nicht zu vergessen 1 EIS. Trotzdem die Stimmung ist gut und ich freute mich neben ein paar frischer Brötchen auch noch ein angeregtes Gespräch zu haben.

Resümee: Vor Acht nur 1 Chance auf frische Brötchen und es leben die Freunde der Schwermetallmusik die halten durch!

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +