Müll weg Aktion

Am Sonnabend gab es den geplanten Frühjahrsputz in Kröpelin. Die Kröpeliner Stadtvertretung hatte dazu aufgerufen. Petrus zeigte sich nicht unbedingt von der gnädigsten Seite, aber dies war für einige wenige kein Grund, dem Aufruf nicht zu folgen. Es ging darum, das Areal um die Tankstelle am Pennymarkt zu säubern und um einige Flächen im Torfmoor. Über die Aktion kann man zweigeteilter Meinung sein. Einerseits natürlich absolut Top was die Mitarbeiter des Bauhofes, 7 Stadtvertreter und 5 Bürger da zusammengesammelt haben, andererseits natürlich die traurige Realität, das sich nur so wenig dran beteiligten. In knapp 2 Stunden kam so einiges zusammen.

2014-04-05 10.33.04

Das Bild zeigt nur einen Bruchteil des gesammelten. Spannend natürlich auch was alles weggeworfen wird, dabei ganz viele Flaschen, aber auch Elekroschrott, welcher ja kostenfrei in diesem Landkreis entsorgt werden kann.
Die Beteiligung ist und bleibt ein Trauerthema in Kröpelin. Es ist erstens schon traurig, das wenn die Stadtvertretung dazu aufruft, nicht mal alle Stadtvertreter anwesend waren. Von Vorbildcharakter war hier nichts zu spüren. Es gab sicherlich einige Aktionen in den Ortsteilen, wo aber sicher nur 1-2 gebunden waren. Gefreut habe ich mich persönlich über die anwesenden Bürger, die tatkräftig zur Sache gingen. Es ist natürlich traurig, das es nur so wenige waren, aber leider typisch für Kröpelin. Wenn es darum geht, sich zu beschweren und zu meckern, sind viele immer Dicke da, aber wenn es darum geht Hand an zu legen, steht man wie so oft alleine da. Sicherlich war der Ein oder Andere, beruflich verhindert, aber sicherlich nicht alle.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +