Politik in Kröpelin

Als ich heute die Zeitung aufschlug und ich das Gesicht unseres Stadtvertretervorstehers Dr. J. Borchardt sah, war ich sichtlich erfreut. Nach der Wahl äußerte ich die Gedanken, das man die Politik erlebbar machen muss, um das Interesse an der Politik zu steigern. Zeitweise wird in Kröpelin Politik erlebbar gemacht. Solche öffentlich geäußerten Meinungen erzeugen Interesse an der Politik. Wenn ich nur an gestern denke, wie oft ich da in Gesprächen gefragt wurde, was unser Stadtvertretervorsteher für ein Mensch sei, das er solche Äußerungen trifft und die Entscheidung der Wähler so mißachtet.
Spannend wird in dem heutigen abgedruckten Interview darüber berichtet, wie die Zusammenarbeit des Stadtvertretervorstehers und des Bürgermeisters verlief. Nach meiner Ansicht ist das Stadtvertretervorsteher ein Bindeglied zwischen dem Bürgermeister und den Stadtvertretern, ich las aber in dem Zeitungsartikel nur von regelmäßig stattfindenden Beratungen mit dem Bürgermeister, nicht von entsprechenden Beratungen mit den einzelnen Stadtvertretern.
Solche Artikel gewähren den Bürgern endlich Einblick in die politischen Arbeit Einzelner und vor allen spiegeln Sie auch die Ansichten einzelner Personen sehr gut wieder.

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +