Schnee – was kostet uns der Spaß!

Thomas hat auf Schusterstadt einen kleinen Artikel dazu geschrieben, was uns das wetter der letzten Monate so an Kosten bescherrt hat. Geplant wurden für 2010 rund 47.000 EUR, im letzten Finanzausschuss wurde dann aber deutlich gemacht, das aufgrund des Wetters der Haushaltsansatz auf 95.000 EUR erhöht werden muss. Ob das für das gesamte Jahr, also auch den Anfängen des kommenden Winters reichen wird steht in den Sternen.
Weiterhin muss man ganz realistisch sagen, das zur Zeit ja alle städtischen Arbeiter des Bauhofes mit der Schneebekämpfung beschäftigt sind und diese Kosten auch noch reell zu buche schlagen.
Und ich denke ein weiterer Punkt wird uns erstmal bei Tauwetter gewahr werden. Erstens werden uns die Wassermassen noch Probleme bereiten. Zweitens wird dann deutlich was der ein oder andere Schneeflug, Radlader etc so angerichtet hat. Dann sieht man die ganzen Frostschäden / Aufbrüche, an den Straßen und Wegen. Sicherlich gibt es dann den ein oder anderen Gehweg zu entdecken der durch den Frost hochgekommen ist.

Alles in Allen, war dieses Winterwetter ein teurer Spaß, den wir leider nicht abbestellen können.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +