Schützenfest in Kröpelin

OZ Artikel „Schützen feierten Schnapszahl“ vom 12.06.07

Seit 333 Jahren gibt es in Kröpelin eine Schützenzunft. Für die Zunft und ihre Gäste beim dreitägigen traditionellen Schützenfest ein Grund mehr, kräftig zu feiern. Neuer König ist Lars Klöcking.

Kröpelin Drei Tage lang feierten die Kröpeliner wieder ihr traditionelles Schützenfest und das Wetter spielte natürlich auch mit. Los ging es am Freitag mit einem turbulenten Tanzabend mit der tschechischen „Kamilos-Show-Band“, die den etwa 300 Gästen im Festzelt mit ihren wechselnden Hüten und Instrumenten eine unterhaltsame Show boten.

Für große Augen sorgte allerdings Karl-Heinz Lang, Ältermann der Kröpeliner Schützenzunft von 1673. Er hatte einmal genau auf das Gründungsjahr geschaut und festgestellt, dass die Schützenzunft 333 Jahre besteht. Ein Grund mehr, um bis in die Morgenstunden zu feiern.

Am Sonnabend hatte so gegen 13 Uhr dann auch der Letzte seinen Hut gefunden – der Festumzug konnte also vom Marktplatz aus starten und der amtierende Schützenkönig, Burchard Baade, vom Sportplatz abgeholt werden. Obwohl die Sonne kräftig strahlte, gab Ältermann Lang seinen Schützenbrüdern keine Marscherleichterung – Hut und Uniformjacke blieben folglich an. Es war den Schützen anzusehen. Bemerkenswert war, dass dem Blasorchester Bad Doberan bei diesen Temperaturen nicht die Puste ausging. Empfangen wurden die Kröpeliner und die mitmarschierenden Gastvereine aus Heiligendamm, Kühlungsborn, Neubukow und Neukloster mit Schüssen aus der Vorderladerkanone von Olaf Brepohl. Neben dem bunten Treiben für jedermann – wie Märchenkino, Modenschau, Seemann Loschi, Tanz mit DJ Dave Burmeister – stand für die Schützen vor allem das Schießen auf Schützen-, Wurst-, Preis- und Frauenscheibe auf dem Programm.

„Auch in diesem Jahr wollen wir unbedingt mitmachen. Es geht uns nicht ums Gewinnen, sondern um den Spaß“, meinten Birgit Zinke und Heike Friese, die schon etliche Jahre beim Frauenschießen dabei sind. Am späten Abend stand er dann endlich fest. Der Kröpeliner Schützenkönig 2006 ist Lars Klöcking. Kinderkönig wurde Cina Barkowski. Die sonntägliche Königstafel des neuen Königs der Schützen mit Frühschoppen und Musik sowie ein buntes Programm am Nachmittag rundeten das diesjährige Schützenfest ab.

STEFANIE QUAAS

Prinzipiell muss ma sagen, das Schützenfest in Kröpelin ist ja ein Highlight in den Veranstaltungen die so über das Jahr laufen. Das war auch in diesem Jahr so. Aber etwas hat mich doch sehr enttäuscht, so musste ich als ich um kurz vor 21 Uhr dort ankam noch 4 Euro Eintritt bezahlen und jede Toilettenbenutzung hätte mich dann auch noch 0,50 Euro gekostet. Ganz ehrlich muss ich sagen, das ist mir zu teuer. Klar es müssen Kosten für DJ und Sicherheit umfinanziert werden, aber irgendwo ist dann doch die Grenze, oder?

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +