Sitzung der Stadtvertretung vom 01.11.2012

Gestern Abend fand die die 27. Sitzung der Stadtvertretung von Kröpelin statt. Diese wurde aufgrund der Krankheit des Stadtvertretervorsteher Dr. Borchardt von mir geleitet.
Ich möchte die Chance nutzen noch vor der Presseberichterstattung einiges dazu zu schreiben.
Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Stadtvertreter Ortwin Prüter, wurde im Rahmen der Einwohnerfragestunde den Stadtvertretern und Bürgern die Präsentation unserer Jugendlichen, die kürzlich in Arnage verweilten vorgestellt.
Ein Bericht der Bürgermeisters entfiel, aufgrund von Krankheit. Der Antrag der SPD Fraktion bezüglich Mindestlohn von 8,50 EUR bei öffentlichen Auftragsvergaben, wurde zurück in die Ausschüsse verwiesen.
Zur Gleichstellungsbeauftragten wurde Frau Lehner einstimmig bestellt. Durch die Stadtvertretung wurden Spenden für den jüdischen Friedhof, Jugendfeuerwehr, Schulsozialarbeit, Buchlesungen und dem Kinderfest 2011 angenommen.
Es wurde eine neue Entgeltverordnung für das Stadtmuseum beschlossen.
Auf der Tagesordnung stand auch der Abschluss eines Leihvertrages zwischen der Stadt Kröpelin und dem Verein 60/40 aus Berlin bezüglich Dauerleihgaben für das künftige Rockmuseum. Dieses wurde ja schon ausgiebig in der Presse dokumentiert. Aufgrund der Verhandlungen geführt durch den Bürgermeister drohte der Vertrag zu platzen. Das Kuratorium hat durch dessen persönlichen Einsatz, das Projekt retten können und die Stadtvertretung hat per Beschluss nun den Bürgermeister beauftragt den entsprechenden Leihvertrag abzuschließen.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +