Sitzung des Bauausschusses vom 04.10.2010

Vor genau einer Woche tagte der Kröpeliner Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Umwelt …. Auf der Tagesordnung standen neben einigen anderen wichtigen Themen, auch der Förderantrag für die Kröpeliner und das Verkehrskonzept für die Stadt Kröpelin.
Die Stadtvertretung hatte beschlossen einen Förderantrag für die Kröpeliner Mühle zu stellen und gleichzeitig sich mit dem Konzept des Mühlenvereins beschäftigt. Nach diesem Beschluss wurde dann im Rahmen des Bauausschusses besprochen, welche notwendigen Räumlichkeiten dafür benötigt werden und was alles für den geplanten Fördermittelantrag berücksichtigt werden soll. Das Konzept sah eindeutig die Nutzung des Mühlenkörpers vor, strittig war hierbei nur der in DDR Zeiten errichtete Anbau. Im Zuge einer solchen Maßnahme muss geprüft werden ob es benötigt wird und ob ein eventueller Rückbau zusätzliche mit eingeplant werden muss. Die Mühlenvereinsvorsitzende Frau Reichler, stellte das Konzept des Vereins vor und erläuterte das es Gedanken des Bürgermeisters gäbe, diese Anbau eventuell zu nutzen. Da diese dem Ausschuss nicht bekannt waren, wurde der Bürgermeister aufgefordert diese vorzustellen, um Sie für den Fördermittelantrag berücksichtigen zu können.
Ein weitere Punkt war das Verkehskonzept für die Stadt Kröpelin. In den vorhergegangen Sitzungen wurde schon oft diskutiert. Nachdem die einzelnen Leitziele und konkrete Brennpunkte besprochen wurden, wird sich der Ausschuss nun konkret mit einzelnen Themengebieten befassen. In der nächsten Sitzung wird man sich aktiv mit dem Thema Gehwegen beschäftigen.
Es gibt natürlich bekannte Brennpunkte (Bützower Straße, Schulstraße, Rostocker Straße und Wismarsche Straße), falls Sie den Ausschuss im Vorfeld auf weitere „Brennpunkte“ hinweisen möchten, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion. Danke.

Schlagwörter: , ,

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +