Stadt dreckig

Gestern gab es einen Artikel in der Ostseezeitung, das die Stadt Doberan, dreckig und vermüllt sei. Von beschmierten Fassaden, Müll usw. war die Rede. Dieser Artikel sprach mir aus der Seele, solch einen Beitrag wollte ich auch schon schreiben, nur nicht für Doberan sondern für Kröpelin. Als Vater eines kleinen Kindes, was gerade laufend gelernt hat geht man vielleicht bewusster durch die Gegend, aber Kröpelin hat viele schmutzige Ecken. Die Durchsetzung unser Straßenreinigungssatzung scheint auch nicht überwacht zu werden. Dann die Hinterlassenschaften von Hunden einzelner Tierhalter, welchen übrigens an manchen Ecken mit Humor (Grüner Weg – Querweg zum Kamp) begegnet wird. Dazu kommt dann noch der illegal entsorgte Müll an manchen Ecken. Auch wenn manche eine im Baum hängende Fahrradfelge als Kunst definieren, meine Ansichten von Kunst laufen da in andere Richtung, für mich ist es Müll.
Vielleicht passiert ja schon einiges beim Subotnik am 09.04.2011.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +