Kröpelin

Die Stadt liegt zwischen den Hansestädten Rostock und Wismar und mit 80 m ü. NN für die Nähe zur ca. 12 km entfernten Ostsee ungewöhnlich hoch. Verantwortlich dafür ist der sich zwischen Kühlungsborn an der Küste und Kröpelin erstreckende waldreiche Höhenzug der Kühlung, der im Diedrichshagener Berg eine Höhe von 129,7 m ü. NN erreicht.

Kröpelin ist eine mauerlose Stadt, geprägt von städtebaulichen, architektonischen und handwerklichen Faktoren. Im Mittelalter war die Stadt Kröpelin als Schuhmacherstadt weit bekannt. Neben dem Rathaus und der Kirche gehörten schon immer Mühlen zum Wahrzeichen der Stadt Kröpelin. Bereits im 13. Jahrhundert wurde die erste Wassermühle erwähnt, 1620 entstand dann die erste Windmühle. 1872 gab es in Kröpelin zwei Windmühlen und eine Wassermühle. Die versenkbare Windmühle ist eine Hochholländermühle, die 1906 ihren Betrieb aufnahm und bis zum Jahre 1952 mit Windkraft Getreide gemahlen hat.

Kurzinfo zu Kröpelin:

Postleitzahl: 18236
Fläche: 2685 ha
Bevölkerung: 5012

Ortsteile:

  • Detershagen
  • Brusow
  • Hanshagen
  • Parchow Ausbau
  • Schmadebeck
  • Einhusen
  • Groß Siemen
  • Altenhagen
  • Klein Nienhagen
  • Klein Siemen
  • Jennewitz
  • Diedrichshagen
  • Wichmannsdorf
  • Boldenshagen
  • Hundehagen
  • Horst

Die Karte zeigt das Gebiet des Amtes Kröpelin, welches aber zum 12.06.2004 aufgelöst wird.

Kröpelin zentral zwischen den Hansestädten Rostock und Wismar gelegen. Zu den feinen Sandstränden von Rerik, Kühlungsborn und zum ältesten Seebad Heiligendamm betragen die Entfernungen maximal 10 km. Sie können Kröpelin über die Autobahn A20 Abfahrt Kröpelin erreichen oder auch per Bahn.

Haben Sie weitere Informationen aus Kröpelin oder alte Bilder, Texte, Pläne und Geschichten, dann schreiben Sie uns bitte an unter: info@kroepeliner.de