Ortsteil Wichmannsdorf

Heute ein Dorf mit gepflegten, individuell umgebauten Häusern, mit vor allem großen Gärten. Gerade einmal 111 Einwohner bewohnen dieses idyllische Örtchen. Ein altes Guthaus wurde vom Architekten Paul Korff (1875-1945) geplant und hat damit seinen alten Glanz zurückerhalten. Da es jedoch seit 2001 in Privatbesitz überging, kann man es leider nicht besichtigen.

Ein kleines Dorf und doch eine umfangreiche Chronik, dank Peter Kühn (Wahl-Wichmannsdorfer) gibt es bereits die 4. Auflagen der Chronik in Farbe und kann für 30 Euro über den Herausgeber bestellt werden.

Auch die Geschichte von Wichmannsdorf ist auf die Slawen zurückzuführen. Und in den Jahren wechselten die Eigentümer häufig. Gepflegt und gehegt wurde das Dörfchen allerdings immer. Unter anderem hat die Gartenbaufirma Hinrichs, noch heute in Kröpelin ansäßig, den Parkbereich geplant und bebaut. Es gab nur den Gutsherren, keine Einzelbauern. Und die Gutsherren hatten dann Tagelöhner und Freierarbeiter angestellt. Auch für diese wurde gut gesorgt, unter anderem wurden Kranke nach Rostock in die Klinik gefahren mit der Kutsche.

Dicket gegenüber von Peter Kühn lebt eine DDR Legende Ernst Schöler, man kennt ihn von gemeinsamen Auftritten mit Kuddel bei „Klock 8 achtern Strom“. Er und seine Ehefrau waren die ersten die hier ein Bungalow erbauen durfte. Nun sind sie sehr glücklich darüber und arbeiten auf ihrem Grundstück aus purer Freude, hier ist für sie „die Insel der Glückseligkeit“. Bereits 1978 erwarben sie das Grundstück und musste für die Neuerrichtung ihrer jetzigen Häuser den alten Tagelöhnerkaten beseitigen. Damals tickten die Uhren noch anders in Wichsmannsdorf, viele Bauern halfen und er zahlte mit seiner Stimme auf Feiern und alle hatten zusammen Spaß.

Heute gibt es noch ein Biotop, ein 10000 m² großer See und wie schon erwähnt 11 Einwohner die ihre Gärten und die Ruhe lieben.

Haben Sie weitere Informationen aus Wichmannsdorf oder alte Bilder, Texte, Pläne und Geschichten aus diesem Ortsteil, dann schreiben Sie uns bitte an unter: info@kroepeliner.de