Taschenlampenführung

“Achtung: Baustelle!” – Zur zweiten Taschenlampenführung im Kröpeliner Bahnhof lädt der Verein “de DROM e.V.”, Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock, am Sonnabend, 10. März, ein. Die Führungen finden zwischen 18 und 21 Uhr im Stundentakt statt. Es gibt Bratwurst vom Grill, Glühwein und Schusterbier. Bitte Taschenlampen mitbringen!
Der Bahnhof in Kröpelin wurde im Jahr 1883 gebaut. Viele Jahrzehnte lang Aushängeschild der Stadt und Anlaufpunkt für viele Reisende, stand das denkmalgeschützte ehemalige Bahnhofsgebäude seit 2005 leer und ungenutzt.
Im Frühjahr 2010 gründete sich auf Initiative des Bürgermeisters der Stadt Kröpelin, Hubertus Wunschik, die Gesellschaft “de DROM e.V.” (niederdeutsch “der Traum”) mit dem Ziel, Kultur, Bildung und Gemeinwesen in der Regiopole Rostock zu fördern.
Das ehemalige Bahnhofsgebäude wird Kulturzentrum und freie internationale Kunstakademie. In zwei Wohnungen im ersten Obergeschoss des ehemaligen Bahnhofsgebäudes werden Räume für Gastkünstler und Stipendiaten eingerichtet. Eine weitere Wohnung wird ständig vermietet werden, um einen Teil der laufenden Nebenkosten des Bahnhofsgebäudes zu decken. Das Dachgeschoss dient als Atelierraum.
Nach der ersten, gut besuchten Taschenlampenführung im Dezember 2011 hat sich beim Verein „de DROM e.V.“ im Quartier Bahnhof viel getan. Dank ehrenamtlicher Arbeit durch die Mitglieder des Vereins, aber auch durch ortsansässige Handwerker gehen die Arbeiten voran. Was sich bislang hinter den verschlossenen Fenstern und Türen getan hat, ist auf der zweiten Taschenlampenführung zu erfahren. Die Mitglieder des Vereins stehen den interessierten Besuchern zu Gesprächen über die weiteren Planungen gerne Rede und Antwort.

Presseinformation Verein “de DROM e.V.”

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +