Umbau des Wittenbecker Landhauses

In Wittenbeck (Landkreis Bad Doberan) wird das „Landhaus Wittenbeck“ erweitert und zur Sommersaison 2007 als „Landhaus am Grün“ neu eröffnen. „Das neue Angebot mit Vier-Sterne Qualität richtet sich insbesondere an Golfer, aber auch an Familien und Fahrradtouristen“, sagte Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Stefan Rudolph am Montag in Wit­tenbeck beim ersten Spatenstich.

Rudolph übergab einen Förderbescheid und betonte: „Meck­len­burg-Vorpommern hat beste Vor­aussetzungen für den Golftourismus. 14 Golfanlagen zwi­schen Elbe und Haff ziehen verstärkt Urlauber aus den Bal­lungsräumen Hamburg und Berlin an. Tagesgäste und Kurz­urlau­ber nutzen zunehmend auch au­ßerhalb der Saison den Ab­schlag auf den Plätzen.“

Das „Landhaus am Grün“ liegt direkt am Golfplatz Wittenbeck rund zwei Kilometer von der Ostsee entfernt am Rande des Naturschutzgebietes „Küh­lung“. Zusätzliche moderne Zimmer und Suiten, ein groß­zügiger Wellnessbereich mit Hallenbad und eine Saunaland­schaft werden den Gästekreis erweitern. Thalassoanwendungen, Massagen, Fitness, Sauna und Phy­siotherapie sollen ebenfalls zum Angebot gehören.

Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Investitionen, mit der Erweiterung erhöht sich die Zahl der Arbeits- und Ausbil­dungsplätze auf 16. Das vorhandene Pensionsgebäude wird gästeorientiert umgebaut und das Restaurant auf 80 Plätze erweitert. In einem Neubau entstehen neben der Wellness­landschaft zusätzlich 33 Zimmer und zwei Suiten.

Der benachbarte Golfplatz Wittenbeck wird derzeit von einer 9-Loch-Golfanlage in eine international turnierfähige 27-Loch-Golfanlage umgebaut, die ganzjährig genutzt werden kann. Die Eröffnung ist für Mai 2007 geplant.

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 40 Jahren in Kröpelin, inzwischen Bürgermeister der Stadt Kröpelin Profil bei Google +