Zukunft Kröppi Krossi

Vor ein paar Tagen gab es einen Artikel in der Ostseezeitung über die Kindereinrichtung Kröppi Krossi. Die Jugendlichen hatten einen Brief an den Bürgermeister geschrieben und bis dato keine Antwort erhalten.
Prinzipiell ist es zur Zeit so, es gibt einen Vertrag zwischen der Stadt Kröpelin und dem DRK, zwecks Betreibung dieser Begegnungsstätte. Laut Beschluss der Stadtvertretung soll ich dieser Vertrag gekündigt werden und die Leistung noch ausgeschrieben werden. Also um es schonmal festzuhalten, laut politischen Willen soll es dort natürlich weitergehen, aber vielleicht mit einem anderen Betreiber.
Wenn man als Stadtvertreter solch einen Artikel liest, ist es natürlich schon zu spät. Das es dort vor Ort zu Sachbeschädigungen gekommen sei, ist nicht erfreulich, hier müssen die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Ich bin kein Pädagoge, aber für die Wertschätzung sollten die Jugendlichen durchaus mit einbezogen werden, um die entstandenen Schäden zu beseitigen.
Eine klare Position das es weiter gehen soll ist gefasst.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +