Kröpelin soll sauberer werden II

Passend zu meinem gerade veröffentlichten Gedanken, gab es folgende Pressemitteilung von unserem Bürgermeister Herrn Wunschik:

Kröpelin soll sauberer werden. Seit ein paar Tagen sind in Kröpelin so genannte Hundetoiletten aufgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, diese beim Gassigehen für ihre vierbeinigen Gefährten zu nutzen. Standorte sind: Grünanlage zwischen Rathaus und Kirche. Hohlweg an der Litfaßsäule, am Alten- und Pflegeheim, Großer Parkplatz, Neubau-Block Lindenstraße, 2 x auf dem Kamp, Schulstraße am Bauhof. Als weiterer Standort ist geplant Spielplatz Straße des Friedens.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich am diesjährigen Kröpeliner „Frühjahrsputz“ zu beteiligen:

In der Stadt – Treffpunkt: Freitag, 03.04.2009, von 9 bis 12 Uhr: Bauhof in der Schulstraße.
In den Ortsteilen – Treffpunkte: Samstag, 04.04.2009, von 9 bis 12 Uhr

Für Jennewitz, Diedrichshagen – Dorfgemeinschaftshaus Diedrichshagen
Für Wichmannsdorf – Zukünftiges Backhaus
Für Schmadebeck, Einhusen und Groß Siemen – Feuerwehr Groß Siemen
Für Altenhagen, Klein Siemen und Klein Nienhagen – Feuerwehr Altenhagen.

Anmerkung

Als Einwohner würde ich natürlich gern diese Aktion unterstützen, aber warum findet sowas in der Stadt Kröpelin an einem Freitag, einem Arbeitstag, statt. So schränkt man den Kreis der helfenden Bürger und Bürgerinnen ungemein ein, oder geht man gar bei der Stadtverwaltung aufgrund aktueller unveröffentlichter Erhebungen davon aus, das in Kröpelin nur noch Rentner und Arbeitssuchende wohnen, die an einem normalen Arbeitstag die Zeit haben sich an solchen Aktionen zu beteiligen?

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +