Oh Oh – Schlechte Straßen

Wir viele Kröpeliner gestern auch nutzten wir das schöne Wetter um eine kleine Radtour zu machen, unser Weg führte uns von Kröpelin über den Stadtholz nach Altenhagen, von dort nach Parchow Ausbau, über Detershagen wieder nach Kröpelin zurück. Was ich auf der Strecke sah, gefiel mir aber nicht so sehr.
Besonders die Teerstraße Altenhagen – nach Parchow Ausbau hat in diesem Winter sehr gelitten, fast auf der gesamten Länge gab es nicht nur Kantenabbrüche, nein auch mitten auf der Straße gibt es massive Frostschäden. Teilweise sind dort mehr als 10 cm tiefe Krater entstanden. Dieser Weg benötigt eine ganz dringende Sanierung.
Auch der Schwarze Weg (Detershagen – Kröpelin) hat eine Menge neuer Kantenabbrüche. In einer Stadtvertretersitzung vor ein paar Jahren kritisierte der Detershägener Thomas Lehner, das auf diesen Weg mit Erntemaschinen gerasst wird, dies kann man zur Zeit sehr deutlich da sehen. Man findet auf der Straße zur Zeit eine Vielzahl schwarzen Bremsspuren, mit einer Reifengröße die auf keinen PKW schließen lässt. Wenn ich dann die Länge dieser Spuren betrachte würde ich mir durchaus anmaßen zu sagen, dort wurde nicht 30 km/h gefahren.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +