Ostseezeitung online nun kostenpflichtig

Tja nun ist es soweit, die OZ online ist auch kostenpflichtig. 11,95 Euro im Monat soll das Online Abo kosten. Man hat es ja munkeln hören, das es so sein wird, aber ohne Ankündigung an die registrierten Leser wurde dies nun umgestellt, was ich inhaltlich gesehen übrigens als Frechheit empfinde.
Vor allem wenn ich jetzt ein Papierexemplar möchte und die Zeitung online, dann muss man 17,65 Euro + 11,95 berappen, was ich persönlich ganz schön viel finde. So viel kostet die FAZ auch und über den Qualitativen Unterschied zwischen FAZ und OZ brauch ich ja nicht zu reden.

Update

Laut Auskunft des Zeitungsservice ist für Abonnenten welche die Printausgabe von Montag – Samstag erhalten, die
Onlineausgabe kostenfrei.

Jetzt kommt der Gag

Weitere Informationen dazu finden Sie in dem Artikel vom 03. April 2007 …“Morgen startet das neue
OZ-Online-Abo.“

Ja jetzt erzählen Sie mir mal wie ich diesen Artikel anschauen soll, online geht das nicht mehr und eine alte Zeitung krieg ich nicht gekauft. Sehr lustig……

Schlagwörter:

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +