Rubikon mal umgeschaut

Eine spannende Idee gab es gestern Abend auf der Fraktionssitzung der SPD. Hier wurde das vorgestellte RUBIKON (Rechnerunterstütztes Haushaltsbewertungs- und Informationssystem der Kommunen), welches Kröpelin eine gesicherte Leistungsfähigkeit (siehe Gesichert Leistungsfähig) bescheinigt, mal näher ausgewertet und über den Tellerrand auch für die zukünftige Entwicklung von Kröpelin geschaut. Wie festzustellen ist, besitzen die an Kröpelin grenzenden Gemeinden Reddelich und Retschow, wie heißt es so schön eine „Weggefallene dauernde Leistungsfähigkeit“.
Bei beiden Gemeinden hat das jeweils konkrete Hintergründe, die mit Investitionen in der Vergangenheit und heutigen hohen Schulden zu tun hat. Allerdings haben diese beiden Gemeinden, dank Ihrer Investitionen, viele Einwohner, vor allem junge Familien gewinnen können. Eine Eingemeindung könnte den Bürgern in den eingemeindeten Orten auch in den nächsten Jahren Investitionen ermöglichen und sichert der Stadt Kröpelin dauerhaft den Status eines Grundzentrums.

Es ist davon auszugehen das die SPD Fraktion auf der heutigen Stadtvertretersitzung einen Antrag stellen wird, das die Stadt Kröpelin den Gemeinden Reddelich und Retschow die Eingemeindung anbieten soll.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +