Vernissage in der Kröpeliner Mühle

Der Förderverein „Kröpeliner Mühle“ e. V. und die Künstlerin Frau Veronika Nitzsche laden zu einer Vernissage „Wo wir Zuhause sind“ ganz herzlich ein. Am Sonntag, 19. März 2017, um 14.30 Uhr in die Mühle in Kröpelin, Schulstr. 10. Der Eintritt ist frei.
Veronika Nitzsche wurde 1951 im Erzgebirge geboren. Sie erlernte den Beruf der Kinderkrankenschwester, heiratete nach Rostock und gründete dort Familie. Von klein auf war das Malen und Zeichnen ihre Lieblingsfreizeitbeschäftigung, der sie mit Freude und Leidenschaft nachkam. Inzwischen wohnt sie seit vierzig Jahren in Rostock und hat ihre „ zweite Heimat“ kennen – und lieben gelernt.
Im Laufe der Zeit lernte sie in verschiedenen Kursen, Zirkeln und Malreisen die unterschiedlichsten Maltechniken kennen wie z. B. Aquarell-, Acryl– oder Pastellmalerei, aber auch Porzellanmalerei in Meissen. Doch bei alledem ist das Aquarellieren ihr „liebstes Kind “ geblieben. Für sie ist diese Technik die Spannendste!
So sind in ihrer ersten Ausstellung „ Wo wir zu Hause sind“ in der Kröpeliner Mühle auch ausschließlich Aquarelle zu sehen, die nach Motiven Mecklenburg / Vorpommerns in den letzten drei Jahren entstanden sind.
Bei den Rostocker Künstlern Anna Zasulskaja, Max Struwe und Heidemarie Schuldt – Jahnke konnte sie ihr Wissen und Können immer mehr erweitern. Auch in der Ausstellung Rostock – Kreativ in der Rostocker Kunsthalle stellte sie mehrfach ihre Bilder aus.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Mühle sonntags 14.30 – 17.00 Uhr bis zum 28. Mai 2017 zu besichtigen.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln. Profil bei Google +