Wahlprogramm

Für folgendes Wahlprogramm tritt die SPD und auch ich ein.

1 WIR für eine bürgerfreundliche Verwaltung:

  • Kröpelin muss als selbständige Stadt als “Grundzentrum” mit eigener Verwaltung erhalten bleiben
  • Die Hauptsatzung ist das Grundgesetz der Stadt und bedarf einer Überarbeitung mit mehr Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten
  • Die Homepage der Stadt zu einem interaktiven Bürgerportal erweitern
  • Die Arbeit in den Ortsteilen verstärkt wahrnehmen und alle Entscheidungsprozesse mit einbeziehen
  • Jugend in alle kommunalen Meinungsbildungsprozesse vertrauensvoll und aktiv einbeziehen
  • Angebot an unsere noch selbständigen Nachbargemeinden Biendorf, Steffenshagen, Reddelich und Retschow zur besseren Zusammenarbeit und um sich unserer Stadt anzuschließen
  • Der Stadt eine vernehmbare Stimme im Kreis und im Land geben

2 WIR für flottes Vorankommen:

  • Umfassendes Verkehrskonzept mit allen Trägern des Verkehrs neu abstimmen
  • Verständliche Fahrgastinformationen am Bahnhof, den Bus-Haltestellen und an geeigneten Plätzen einrichten, damit der Öffentliche Nahverkehr besser wahrgenommen wird
  • Attraktive Bus-Wartehäuschen und sichere Halteplätze am Markt und in allen Ortsteilen
  • Öffentliche Wege und Straßen pflegen und instand halten
  • Lücken in den Bürgersteigen schließen, wie in der Schulstraße und in der Wismarschen Straße
  • Fußgängerfreundlicher Zugang zu den Einkaufszentren in der Rostocker Straße
  • Plätze, Wege und Gebäude barrierefrei gestalten, inklusive Ruhezonen mit Sitzbänken
  • Weiterer Ausbau der Rad- und Wanderweganbindungen aller Ortsteile und in Richtung Ostsee
  • Weitere Entwicklung und Förderung der familienfreundlichen touristischen Infrastruktur

3 WIR für nachhaltigen Wohnungsbau:

  • Stadteingangsbereiche attraktiv gestalten durch das Schaffen eines grünen Ringes um Kröpelin
  • Für Neubaugebiete soziale und ökologische Vorgaben festlegen, Baulücken ausweisen und schließen
  • Bezahlbaren Wohnraum erhalten
  • Wohnungswirtschaft als städtischen Eigenbetrieb wieder in Kröpelin betreiben und deren Wohnungsbestand erhöhen
  • Unterstützung von Investoren im Bereich des Mietwohnungsbaues
  • Wohneigentum zu schaffen muss in Kröpelin eine dauerhaft gute Investition sein
  • Ausweisung und Erschließung eines Bebauungsgebietes zum Beispiel “Zur alten Ziegelei” südlich von Silberberg und Brusower Landweg

4 WIR für vielfältige Nahversorgung:

  • Nahversorgung im Stadtzentrum fördern
  • Arbeitsplatzentwicklung vor Ort fördern, durch Unterstützung der vorhandenen Unternehmen und Unterstützung von Neugründungen und Ansiedlungen
  • Ansiedlung von wohnortnahem Einzelhandel und Gewerbe unterstützen
  • Mit Gewerbetreibenden und Vertretern der Landwirtschaft regelmäßig die Interessenlagen beraten
  • Für die Reichhaltigkeit der Einkaufsstadt Kröpelin werben
  • Ausschilderung der vorhandenen Infrastruktur
  • Ausbau der Informations- und Zimmervermittlung mit örtlichen Trägern

5 WIR für lebendige Freizeit und Kultur:

  • Kröpelins Kultureinrichtungen und historische Bausubstanz pflegen und erhalten
  • Vielfältige Kulturangebote und Feste der Vereine und Ortsteile unterstützen
  • Bolz- und Spielflächen bedarfsgerecht erhalten
  • Darbietung und Würdigung der Leistungen der Kröpeliner Jugend im Rathaus
  • Musikraum der Schule nutzbar machen für musikbegeisterte Jugend
  • Ausstattung der Sporträume für Senioren unterstützen

6 WIR für sorgsame Energienutzung:

  • Dezentrale Energieversorgung anstreben und voranbringen
  • Modernste Energieträger nutzen, regenerative Energiegewinnung ausbauen
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten, Ökologisches Wissen und Verhalten vermitteln
  • Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Energieeinsparung in der Stadt umsetzen
  • Städtische Gebäude noch weiter energieeffizient umbauen

7 WIR für eine sichere Stadt:

  • Für Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement werben, Gemeinschaftssinn stärken
  • Durch Jugendsozialarbeit Drogen- und Alkoholmissbrauch vorbeugen, Schulsozialarbeit unterstützen
  • Feuerwehren bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bestmöglich unterstützen

8 WIR für gesundes Leben in der Stadt:

  • Vielfältige Betreuungsformen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter anbieten
  • Zusammenarbeit mit allen Trägern von Pflegedienstleistungen
  • Das Zusammenkommen der Generationen fördern
  • Berücksichtigung der besonderen Belange von Menschen mit Behinderung
  • Verbesserung des Ortsbildes durch erhöhte Sauberkeit und Ordnung
  • Die Luftqualität in der Stadt, z.B. durch verkehrsregulierende Maßnahmen und das Pflanzen von Bäumen verbessern

9 WIR für die Bildungsstadt Kröpelin: <

  • Kröpelin muss alle Bedingungen eines Schulstandortes erfüllen, alle Initiativen in diese Richtung sind zu unterstützen
  • Attraktive Kindereinrichtungen, Grundschule und Hort, Erhalt und Bestandserweiterung der Bibliothek
  • KiTa-Gebühren für alle Kröpeliner Kinder verträglich erhalten
  • Sport- und Musikförderung für alle Kinder gewährleisten
  • Die Wiedereinrichtung einer Regionalen Schule ist vorzubereiten
  • Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, wie Kurse der Volkshochschule in Kröpelin stärken
  • Zugang zu Bildungsmöglichkeiten unabhängig vom Einkommen

10 WIR für zukunftssolide Stadtfinanzen:

  • Keine Belastung der Bürger und der Stadtfinanzen zu Gunsten Dritter
  • Einsatz aller Mittel mit dem größtmöglichen Effekt für dauerhafte und selbst tragende Entwicklung
  • Stabile Abgaben wie Grundsteuer und Gewerbesteuer
  • Erhalt des Status eines “Grundzentrums” sichert dauerhaft höhere Schlüsselzuweisungen des Landes
  • Keine Privatisierung von Stadteigentum im großen Stil – kein Verkauf des Stadtwaldes im Stadtholz
  • Kredite hat die Stadt Kröpelin in den vergangenen Jahren ausschließlich für rentierliche Investitionen aufgenommen, wie für die Sanierung des stadteigenen Wohnungsbestandes, diese Politik war richtig
  • Diese Kredite sind unter günstigen Konditionen schnellstmöglich zu tilgen, Ziel ist Schuldenfreiheit
  • Auch langfristig müssen Eigenmittel für antizyklische Investitionen zur Verfügung stehen, darum sind stets ausreichende Rücklagen zu bilden
  • Weitere finanzielle Unterstützung von dem Gemeinwohl dienenden Vereinen und Projekten, insbesondere im Bereich der Jugend- und der Seniorenförderung

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 40 Jahren in Kröpelin, inzwischen Bürgermeister der Stadt Kröpelin Profil bei Google +