Gewerbesteuern Kröpelin

gewerbesteuern.jpgDie Ostseezeitung hat heute eine schönen Vergleich auf deren Lokalseite gehabt. Es geht um Gewerbesteuereinnahmen der einzelnen Gemeinden in einem Teil des westlichen Landkreis Bad Doberan. Der Vergleich an sich ist nicht schlecht, hat aber bis auf die Höhe kaum eine Aussagekraft. Vielmehr spannend zu sehen sind die Nebeninformationen zum Beispiel bezüglich Hebesätze, da wird deutlich das Kröpelin 290 von 100 %, neben Wittenbeck und Retschow den geringsten Hebesatz hat, was für eine wirtschaftsansiedlich ja nicht unwichtig ist. Laut dieser Statistik hatte Kröpelin 2006 322 Unternehmen und davon haben 67 rund 330.700 EUR an Gewerbesteuern gezahlt.
Betrachtet man diese Statistik genauer muss man feststellen, das die Gewinne von Kröpeliner Unternehmen deutlich geringer ausfallen als in anderen Gemeinden. In der Gemeinde Satow zum Beispiel gibt es 70 steuerzahlende Unternehmen, welche aber 1.4 Mio EUR an Gewerbesteuern zahlen.
Man könnte jetzt noch versuchen viele Gedanken daraus zu entwickeln, einfach mal betrachten und auf sich wirken lassen.

Quelle Ostseezeitung „Doberan Spitze bei Gewerbesteuer“ vom 07.02.2008

Schlagwörter: ,

Der Artikel wurde geschrieben von:

Thomas Gutteck

Betreiber und Autor der meisten Artikel auf Kroepeliner.de. Lebt seit über 36 Jahren in Kröpelin, inzwischen als Hauptamtsleiter in der Stadtverwaltung Kröpelin tätig. Mein Ziel ist es gemeinsam Kröpelin weiter zu entwickeln.

Profil bei Google +